Des Präsidenten neue Kleider

Die Pointe des jetzt aus gegebenem Anlass oft zitierten Andersen-Märchens ‘Des Kaisers neue Kleider’ liegt in der ‘Aufdeckung’ des eigentlich offensichtlichen Widerspruchs zwischen dem, was der Kaiser sagt – Ich führe euch meine kostbaren neuen Kleider vor – und dem, was tatsächlich der Fall ist – der Kaiser ist nackt. Wer diese Geschichte in bezug auf Donald Trump heranzieht, um dessen Unterstützern – und sich selbst! – klarzumachen, nun endlich müsste uns doch allen das Licht aufgegangen sein, sodass wir, wie der kleine Junge im Märchen, laut rufen können: “Aber der Kaiser ist doch nackt!”, der zeigt nur, dass er die Pointe eben nicht verstanden hat. Denn im Gegensatz zum Kaiser hat Donald Trump nie behauptet, er habe irgendwelche Kleider an. Er hat statt dessen öffentlich, beharrlich, wiederholt und von Anfang an immer wieder gesagt: “Seht her, ich bin nackt!”

Die Anhänger von Trump haben ihn genau richtig verstanden. Und ihn genau deswegen unterstützt. Sie wollten den nackten Kaiser, der auch sagt, dass er nackt ist: “He tells it like it is!” haben sie immer wieder voller Ehrfurcht gesagt. Es waren die Gegner Trumps, die spitzfindig unter sich erörterten, ob man diesen Präsidentschaftskandidaten ‘ernst’ oder ‘wörtlich’ nehmen sollte (“Do we have to take Trump seriously or do we have to take him literally?”), wobei einige sich nicht nicht entblödeten, mit der vermeintlich genialen Einsicht aufzuwarten, Trump sei ein Sonderfall, den man – ausnahmsweise! – sowohl ernst als auch wörtlich nehmen müsse. Allein Trumps Gegner sind es also, denen nun allmählich ein Licht aufgeht, die nun allmählich sehen, dass der Präsident genau das ist, was er immer schon gesagt hat: Nackt. Dass es also nie einen Widerspruch gegeben hat. Dass es also für sie – die Gegner – auch nichts zum ‘Aufdecken’ gab oder gibt. Wo kein Lügner und keine Lüge war, da gibt es aber auch keine Belogenen. Es gibt nur selbsverschuldet Irrgläubige. Das sind aber gerade nicht die Anhänger, sondern die Gegner Trumps. Sie waren es, die dem erklärtermaßen nackten Kaiser die Kleider angedichtet haben. Dafür können sie weder den Präsidenten noch dessen Anhänger verantwortlich machen. Mal sehen, wie sie sich nun aus der Affäre ziehen wollen.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s